Masterabschluss: Der Gipsformenbau

Die Holz-/Ureolformen sind mittlerweile fertiggestellt. Als nächsten Schritt mussten diese in Gips abgeformt werden. Sie dienen später als Gussformen für das flüssige Porzellan.

 

Fotos: Patricia Adler